Die 3 besten Tipps zum Zeitvertreib

Mediamodifier @ pixabay.com -  CC0 Public Domain

Mediamodifier @ pixabay.com – CC0 Public Domain

Fidget Spinner, Hexenspiel, Jojo und Flummies – der Markt bietet so manches lustige Spielzeug für den Zeitvertreib zwischendurch. Und das ist auch nötig. Die Neue Osnabrücker Zeitung NOZ schreibt in ihrem Artikel „Stau, Kasse, Arzt: Wo warten die Deutschen am längsten?“ folgendes:

„Die Deutschen verbringen 156 Stunden pro Jahr warten vor dem Computer – immerhin mehr als sechs Tage.“

Sechs ganze Tage Wartezeit! Da könnte man eine ganze Menge erledigen. Das Problem ist, dass die Wartezeiten völlig unverhofft auftreten. Abgesehen davon können lange Ladezeiten und nervige Updates das Nervenkostüm gestresster Arbeitnehmer ganz schön unter Druck setzen. Dieser Beitrag liefert die 3 besten Tipps zum Zeitvertreib beim nervigen Warten vor dem Computer.

Kleines Teil, große Wirkung. Der Fidget Spinner hilft beim Stressabbau.

Fidget Spinner – für alle, die Energie loswerden wollen

Wie schön wäre es, den Kollegen anzuschreien oder die Tür hinter sich zuzuschlagen, wenn der Computer mal wieder streikt. Wer ein bisschen zu viel Energie hat und seine Wut loswerden will, für den ist ein Fidget Spinner perfekt geeignet. Es ist ein echtes Must-Have und liegt voll im Trend. Im Beitrag „Fingerfertigkeit gefragt: Der Sommer-Trend Fidget Spinner“ ist zu lesen:

„Neben dem spielerischen Vorzug der Fidget Spinner sollen sie bei Nervosität und lästigem Nägelknabbern helfen. Unruhige Menschen, die die Hände nicht stillhalten können, sollen sich durch die Bewegung beruhigen und ihren Puls damit runterfahren. Ebenfalls versichern die Hersteller, dass die praktischen Spielzeuge ADHS und Hyperaktivität lindern oder dabei helfen können, sich endlich das Rauchen abzugewöhnen.“

Der kleine Kerl kann ganz schön viel – da wird er doch bestimmt auch helfen, den Warte-Ärger am PC verrauchen zu lassen.

Ganzkörperkräftigung: Einfach in die Waagerechte gehen

3dman_eu @ pixabay.com - CC0 Public Domain

3dman_eu @ pixabay.com – CC0 Public Domain

Für alle, die die Zwangspausen nutzen wollen, um ihren Body zu stählen, gibt es eine sehr einfache und effektive Übung zur Ganzkörperkräftigung. Dabei braucht es nicht mehr als ein wenig Platz auf dem Boden vor dem Schreibtisch.

  1. Flach auf den Bauch legen.
  2. Dann auf die Unterarme stützen und die Zehen auf den Boden stellen.
  3. Danach den Körper anspannen und komplett vom Boden abheben.

Am Anfang ist der Liegestütz-Unterarmstand extrem anstrengend und nur wenige Sekunden zu halten. Das Ziel ist, mindestens 1 Minute in dieser Haltung zu bleiben. Jeder einzelne Muskel wird gestärkt und formt feste Oberarme, einen knackigen Hintern und schlanke Beine. Mit dem Wissen, dass 156 Stunden Wartezeit vor dem PC jedes Jahr anfallen heißt das, dass bei durchschnittlich 220 Arbeitstagen pro Tag fast eine Dreiviertelstunde Übungszeit zur Verfügung steht! Ein kleiner Teil in die körperliche Ertüchtigung zu investieren, schadet nicht.

Muskelrelaxtraining nach Jacobson

Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson klingt wie ein alter Hut, der allerdings bis heute nicht an Aktualität verloren hat. Eigentlich gemacht, um gestresste Gemüter zu entspannen und heutzutage sogar von Krankenkassen gefördert, um ein drohendes Burnout abzuwenden, bietet das Trainingsprogramm viele einfache Übungen, die sich sofort im Sitzen am Schreibtisch erledigen lassen. Ideal ist zum Beispiel die Übung, von den Zehenspitzen aufwärts jede Muskelgruppe anzuspannen, die Spannung zu halten und dann wieder zu entspannen. Muskelgruppe für Muskelgruppe geht es aufwärts. Entweder so lange, bis der Rechner fertig ist oder bis die Muskeln am Oberkopf ebenfalls einmal angespannt und entspannt wurden. Danach geht es wieder abwärts vom Kopf bis in die Zehenspitzen.

Wartezeit sinnvoll nutzen baut in jedem Fall Stress ab

Im Grunde ist es egal, welcher Aktivität statt des schnöden Nichtstuns Vorrang gewährt wird. Fest steht, dass alle drei Varianten Stress abbauen und zudem den Ärger verfliegen lassen. Mit etwas Disziplin lässt sich in den unerwünschten Pausen durch ein Mini-Workout sogar ein schöner Body stylen.

Instagram – Beliebtheit steigt ständig

Digitalpfade @ pixabay.com -  CC0 Public Domain

Digitalpfade @ pixabay.com – CC0 Public Domain

Seit der Foto- und Videodienst im Jahr 2010 auf den Markt gekommen ist, vermehrt sich die Anhängerschaft jährlich. 2016 gaben bereits 500 Millionen Menschen weltweit an, den Dienst zumindest einmal pro Monat zu nutzen. Jeden Tag werden unzählige neue Posts online gestellt – als Einsteiger fällt es gar nicht so leicht, auf den Erfolgszug von Instagram aufzuspringen.

Die passende Kaffeemaschine finden

Die Zeiten, an denen der Kaffeeliebhaber das Getränk mit einem simplen Kaffeefilter und etwas heißem Wasser zubereitete, sind schon längst vorbei. Heute ist eine Kaffeemaschine ein High-Tech Gerät mit unzähligen Einstellmöglichkeiten und Funktionen. Das mag für den einen oder anderen Kunden anfangs vielleicht ein wenig verwirrend sein, doch hat es auch den Vorteil, dass jeder genau die Kaffeemaschine bekommt, die er für seine ganz speziellen Bedürfnisse benötigt.

Um einen guten Überblick über die verschiedenen Angebote zu bekommen ist die Seite kaffeemaschinen-tester optimal. Auf der Seite stellt der Autor

sechs Latte Macchiato Maschinen vor. Aufgrund er hilfreichen Angaben fällt es ihm leicht, sich zu entscheiden. Wer nicht lange auf seinen Latte Macchiato warten will, der greift zu einem Kapselapparat. Auch bei der Reinigung punktet das Gerät. Allerdings lässt er Geschmack manchmal ein wenig zu wünschen übrig. Nicht unterschätzt werden sollte der Müll, der bei diesen Maschinen entsteht.

Der Klassiker ist natürlich die Siebträgermaschine. Diese enthält meist eine Dampfdüse, mit der der Kaffeefreund den Milchschaum produzieren kann. Die Herstellung ist sehr aufwändig und erfordert eine gewisse Übung. Der Kaffeefreund kann auf sämtliche Herstellungsprozesse des Kaffees Einfluss nehmen. Der Anschaffungspreis ist sehr hoch. Oft sind noch eine Mühle und anderes Zubehör notwendig.

Einfacher funktioniert die Herstellung eines Latte Macchiato mit einem Kaffeevollautomaten. Auch hier entsteht Milchschaum, doch diesen erzeugt die Maschine auf Knopfdruck. Auch hier ist der Anschaffungspreis sehr hoch, so dass es sich nur bei mehreren Tassen am Tag lohnt.

Neben einer Bewertung der besten Kaffeemaschinen bietet die Seite auch nützliche Tipps zur Kaffeebereitung. Der Leser erfährt zum Beispiel, dass er keine Latte Macchiato Kapseln verwenden soll, falls er sich für eine Kapselmaschine entscheidet. Der Kaffee aus den Kapseln lässt geschmacklich ohnehin schon ein wenig zu wünschen übrig. Kommt dann noch Milchschaum aus der Kapsel hinzu, dann bleibt der Genuss vollkommen auf der Strecke. Besser ist es sich für diesen Fall einen günstigen Milchaufschäumer zu kaufen. Diese Geräte kosten im Onlineshop oder im Fachhandel um die Ecke nur wenige Euro. Wenn der Kunde den Milchschaum selbst aus Milch herstellt, dann weiß er, dass er nur Milch bekommt. In einer Kapsel sind häufig auch noch andere Zutaten enthalten.

Torten verzieren mit Rollfondant

White77 - pixabay.com -  CC0 Public Domain

White77 – pixabay.com – CC0 Public Domain

Motivtorten sind immer mehr im Trend. Egal, ob mit einem Bezug zum Anlass, dem Bild der Lieblingsserie oder lustigen Motiven – eine Motivtorte kommt immer gut an. Wie aber erstellt man die lustigen Bilder? Dafür benutzt man am besten eine spezielle Zuckerpaste, zum Beispiel Fondant oder Rollfondant. Aber wie geht man nun mit diesem Material um?

Welche Torte eignet sich für Fondant?

Nicht jedes Tortenrezept eignet sich dazu, zur Motivtorte zu werden. Wichtig dazu ist ein gebackener Boden, der nicht zu feucht sein sollte. Bewährt haben sich Biskuitboden, Rührkuchen oder Wiener und Sachermasse. Die Torte sollte außerdem mit einer Buttercreme mit niedrigem Flüssigkeitsanteil oder einer Ganache eingestrichen werden. Der Fondant darf auf gar keinen Fall mit der Tortenfüllung in Berührung kommen, da er sonst Wasser zieht. Außerdem muss die Buttercreme oder Ganache sehr sorgfältig verstrichen werden, damit der Fondand nicht reißt oder unschöne Dellen bekommt.

Gartenmöbel aus Holz

Für die meisten Menschen bietet der eigene Garten Gelegenheit, so richtig von der Hektik des Alltags abzuschalten. Die grüne Oase dient zur Entspannung, daher sollte man der Auswahl der passenden Gartenmöbel ausreichend Aufmerksamkeit schenken. Der Trend zurück zur Natur hält nach wie vor an. Das bemerkt man auch in den heimischen Gärten. Immer mehr Hauseigentümer entdecken die Vorzüge von naturbelassenen Materialien. Bei Gartenmöbeln sind Modelle aus Holz immer mehr im Kommen. Holz als Naturstoff strahlt besondere Wärme aus. Zwar mögen Gartenstühle und Sessel aus Aluminium oder Plastik pflegeleichter sein, Holz wirkt jedoch deutlich wärmer und einladender. Allerdings sollte man sich vor dem Kauf einer neuen Garnitur genau darüber informieren, ob die Holzart für die Nutzung im Freien geeignet ist. Es gibt Holzarten, wo wenige Wartungsarbeiten notwendig sind. Andere Arten erfordern deutlich mehr Pflege, sie müssen regelmäßig geölt und imprägniert werden um die Witterungsbeständigkeit zu garantieren. Wählt man eine Holzart, die nicht für den Außenbereich geeignet ist, muss man mit Schimmelbildung oder Schäden durch Insekten rechnen. Tropische Hölzer haben zwar einen weiten Anfahrtsweg hinter sich, weisen jedoch für den Gartengebrauch wichtige Eigenschaften auf. Die Struktur tropischer Hölzer hat sich nämlich auf die klimatischen, feuchtwarmen Bedingungen in ihrem Heimatland eingestellt. Teakholz punktet mit besonders vielen Vorzügen und ist daher in vielen Gärten zu finden. Bei diesem Material ist kein Imprägnieren notwendig. Außerdem kann man Möbel aus Teakholz das ganze Jahr über im Freien lassen. Möchte man Sessel und Tische aus heimischem Holz kaufen, wählt man am besten Modelle aus Eichenholz.

Holzmöbel sanieren

Durch diverse Witterungseinflüsse kann die Farbe von Holzmöbeln mit der Zeit unansehnlich werden. Die UV-Strahlung, Schnee und Eis sowie Regen setzen dem Naturmaterial zu. Möchte man die Gartenmöbel in neuem Glanz erstrahlen lassen, muss man zunächst die alte Lackschicht mit einer Drahtbürste entfernen. Als nächsten Schritt raut man die Oberfläche an. Dazu wird am besten spezielles Schleifpapier verwendet, das besonders für Holz geeignet ist. Mirka Schleifmittel punkten mit ausgezeichneter Qualität für jeden Einsatzbereich. Mit dem richtigen Schleifmittel wird die Sanierung der Gartenmöbel deutlich erleichtert. Wichtig ist, die Oberfläche zwischendurch vom Schleifstaub zu befreien. Das sollte jedoch nur mit einem trockenen Tuch, am besten aus Mikrofaser, erfolgen. Abgeschliffenes Holz darf niemals mit Feuchtigkeit in Berührung kommen. Auf das geschliffene Holz trägt man eine Grundierung auf – dabei sollte man den Pinsel immer nur in eine Richtung führen, um eine glatte Oberfläche zu erzeugen. Die Grundierungsschicht muss einige Stunden, am besten über Nacht trocknen. Dann erst kann die neue Farbe aufgetragen werden. Beim Kauf des Lackes ist unbedingt auf die Eignung für den Außenbereich zu achten. Mit dem richtigen Werkzeug, einem passenden Schleifmittel und ein wenig handwerklichem Geschickt gelingt es leicht, alte Gartenmöbel zum Hingucker im Garten zu machen.

Wie kann man Haare dauerhaft entfernen?

Eine reine und makellose Haut ist vor allem für Frauen ein erstrebenswertes Schönheitsideal. Leider stehen unschöne Haare diesem Ziel oft entgegen. Die Haut einfach zu rasieren oder mit Wachs zu behandeln ist keine dauerhafte Lösung. Wer wirklich die Haut von Haaren befreien will, muss sich an Fachleute wenden. Die Firma Cleanskin in München bietet eine dauerhafte Haarentfernung mit unterschiedlichen Technologien an.

Dieser Artikel kann das Konzept der Firma nur kurz anreißen. Leser, die mehr wissen wollen, sollen hier klicken für mehr Informationen. Die Behandlung durch Cleanskin beginnt mit einer umfassenden Beratung. Nicht jeder Kunde ist für eine dauerhafte Haarentfernung geeignet. Die Fachleute schicken etwa 15 Prozent der Interessenten wieder ohne eine Behandlung nach Hause, weil sich ihre Haut nicht dazu eignet. Der Berater klassifiziert die Haut des Kunden und legt eine optimale Behandlungsmethode fest. Am Ende des Gesprächs weiß der Kunden, wie lange die Behandlung voraussichtlich dauern wird und was es kostet. So hat er eine gute Grundlage um sich für oder auch gegen die Behandlung zu entscheiden.

Die Firma Cleanskin hat schon mehrere hunderttausend Behandlungen durchgeführt und konnte umfangreiche Erfahrungen sammeln. Dadurch wurde das Behandlungskonzept ständig verbessert. Da jeder Mensch eine unterschiedliche Haut hat, benötigt er auch verschiedene Handlungskonzepte. Die Firma bietet seinen Kunden folgende Konzepte an. Für sehr viele Hauttypen ist die IPL Technologie geeignet. Sie ist besonders effektiv und hautschonend. Allerdings sprechen hellere Haare auf die IPL Technologie nicht so gut an. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, die IPL Technologie mit einer Radiofrequenzbehandlung zu kombinieren. Für helle Haut und dunkle Haare verwendet Cleanskin die Diodenlaser Technologie. Die SHR Therapie ist das momentan modernste Behandlungskonzept. Dieses bringt sehr gute Ergebnisse vollkommen ohne Schmerzen.

Bei der Behandlung erfolgt zunächst eine Reinigung der zu behandelnden Hautflächen. Danach bringt der Fachmann von Cleanskin ein kühlendes Gel auf. Danach erfolgt die eigentliche Behandlung. Je nach Areal muss die Haarentfernung in 4 bis 12 Wochen wiederholt werden.

Wie kann man im Internet Geld verdienen?

Wer im Internet Geld verdienen möchte und sich mit dem Thema befasst, der bekommt eine große Anzahl von Informationen. Leider sind viele davon nicht sehr sinnvoll. Vor allem Angebote, die einen Reichtum innerhalb kurzer Zeit und ohne Arbeit versprechen, sind häufig nicht seriös. Grundsätzlich gilt auch für ein Geschäft im Internet, dass vor allem am Anfang ein großes Engagement wichtig ist. Wenn das Geschäft läuft, kann sich der Unternehmer ruhig auch mal zurücklehnen und die Früchte der Arbeit genießen.

Selbstständige, die schnell Geld verdienen möchten, sollten sich mit Affiliate Marketing auseinandersetzen. Das Prinzip ist ganz einfach: Der Unternehmer bewirbt das Produkt eines anderen Unternehmers auf seiner Internetseite oder seinem Social Media Account (Facebook, Twitter oder ähnliche Portale). Vom Unternehmer erhält er dazu einen speziellen Link, der es ermöglicht, dem Affiliate einem bestimmten Käufer zuzuordnen. Normalerweise bekommt der Affiliate für jeden Verkauf eine Provision. Manche Unternehmer zahlen auch für die Anmeldung zu einem Newsletter. Manchmal fließt auch schon Geld, wenn der Interessent nur durch den Link auf die jeweilige Seite gelangt. Diese Methode ist besonders einfach, denn der Affiliate braucht kein eigenes Produkt. Die aufwändige Entwicklungsarbeit fällt weg, außerdem muss er sich nicht um den Versand des Produkts und auch nicht um den Support kümmern. Einfacher ist ein Einstieg kaum möglich.

Ob nun der Unternehmer als Affiliate sein Geld verdient oder doch lieber ein eigenes Produkt herstellt, E-Mail-Marketing ist unverzichtbar. Zunächst benötigt der Unternehmer einen guten Autoresponder. Dabei handelt es sich um Dienstleister, die in seinem Auftrag E-Mails an Interessenten verschickt. In der Regel bekommt er einen HTML-Code, den er auf seiner Seite einbauen kann. Zunächst müssen sich die Interessenten anmelden. Die E-Mail-Adresse gibt niemand so leicht preis. Aus diesem Grund ist ein kleiner Anreiz hilfreich. Wer selbst ein Produkt erstellt hat, kann einen kleinen Auszug davon kostenlos abgeben. Affiliate sollten sich so gut mit dem Produkt auskennen, dass sie zu dem Thema ein kleines E-Book erstellen können. Das muss nicht lang sein, sollte aber viele wichtige Informationen enthalten. Die gesammelten E-Mail-Adressen sind eines der wichtigsten Werkzeuge um im Internet Geld zu verdienen. Der Unternehmer kann nun an interessierte Kunden regelmäßig Mails mit interessanten Neuigkeiten verschicken. Selbstverständlich baut er in auch einen Affiliatelink ein.

Wie nach Indien reisen?

Indien ist ein faszinierendes Land, das viele nur aus Büchern und Filmen kennen. Wer dieses Land einmal selbst besuchen möchte, benötigt zuvor eine Reisegenehmigung. Früher war das nur mit einem Visum möglich. Dieser Vorgang ist zeitaufwändig und teuer. Seit einiger Zeit hat die indische Regierung das e-Tourist Visa on Arrival Programm eingeführt. Mit diesem Programm können Bewohner ausgewählter Staaten nach amerikanischem Vorbild die Genehmigung online beantragen. Es müssen keine Originaldokumente eingereicht werden und auch der Besuch in einem Konsulat entfällt.

Der Antrag auf ein Visum für Indien ist innerhalb kurzer Zeit ausgefüllt. Allerdings kann die Bearbeitung ein paar Tage im Anspruch nehmen, so dass es sinnvoll ist, ihn rechtzeitig vor dem Abflug zu stellen. Die Behörden empfehlen, in mindestens vier Tage vor der Abreise zu beantragen Die Reise muss dann innerhalb von 30 Tagen erfolgen. Der Interessent darf nur als Tourist, zu einer geschäftlichen Besprechung oder zu einer medizinischen Behandlung nach Indien reisen. Eine Einreise zum Beispiel für ein Studium ist mit diesem Visum nicht möglich. Wer das möchte, benötigt ein reguläres Visum. Der Reisepass muss noch mindestens sechs Monate gültig sein. Es muss entweder eine Rückreiseticket oder ein Ticket für die Weiterreise vorhanden sein. Außerdem ist ein Nachweis der finanziellen Mittel notwendig, um sich den Aufenthalt in dem Land leisten zu können. Wer einen pakistanischen Pass besitzt, kann mit einem e-Visum nicht einreisen. Jeder Reisende – auch Kinder – benötigen einen eigenen Antrag.

Für das e-Visum für Indien ist die gescannte Fotoseite des Reisepasses und ein digitales Foto notwendig. Der Reisepass muss im PDF-Format vorliegen. Die Dateigröße kann zwischen 10 kB und 300 kB betragen. Das Passfoto bitte im JPEG-Format mit einer maximalen Dateigrößte von 1 MB einreichen. Falls es größer sein sollte, das Foto mit einem geeigneten Programm verkleinern. Die indische Regierung hat genaue Vorstellung von dem Foto, die ein wenig von den deutschen Behörden abweichen. So muss das Bild quadratisch sein. Das Gesicht befindet sich in der Mitte des Bildes, der Hintergrund ist am besten weiß. Auf dem Gesicht dürften keine Schatten liegen und das Foto muss randlos sein.

Nachdem der Antrag gestellt wurde, erhält der Antragsteller eine Referenznummer. Anhand dieser kann er immer den Status des Antrags überprüfen. Wenn der Antrag genehmigt wurde, erhält er das e-Viums mit einer E-Mail. Diese muss er sich ausdrucken und immer bei sich tragen. So hat er jederzeit einen Nachweis, dass er über ein gültiges Visum verfügt. Der Aufenthalt ist nicht nur auf 30 Tage im Jahr beschränkt, sondern dieses Visum kann auch nur zweimal in einem Jahr beantragt werden. Trotz dieser Einschränkungen bedeutet dieses Visum für den Indienurlauber eine große Erleichterung, da die Beschaffung eines Visums mit einem höheren Aufwand verbunden ist. Die gewonnene Zeit kann der Tourist in eine gute Reisevorbereitung investieren.

Besserer Schutz mit einer Alarmanlage

Viele Menschen fühlen sich in ihren eigenen vier Wänden nicht mehr sicher und das häufig zu Recht. Die Zahl der Einbrüche nimmt ständig zu, alleine von 2014 auf 2015 stieg deren Zahl um etwa 10 Prozent. Das Argument, es träge nur reiche Menschen zählt längst nicht mehr. Einbrecher sind häufig in Banden organisiert. Ihnen kommt es nicht darauf an, bei einem einzelnen Einbruch möglichst viel zu erbeuten. Da sie eine große Anzahl von Einbrüchen durchführen trägt auch eine kleinere Beute zum Gesamtergebnis bei. Der Schaden bei den Betroffenen ist enorm. Selbst wenn nicht viel gestohlen wurde, bleibt doch das psychische Trauma. Fremde Menschen haben die eigenen Sachen durchwühlt. Dieses Erlebnis verfolgt die Menschen oft jahrelang.

 

Wer sich in den eigenen vier Wänden geschützt fühlen will, sollte sich eine Alarmanlage von Safe4u zulegen. Diese Alarmanlagen besitzen keinen Bewegungsmelder, sondern reagieren auf Infraschall. Alarmanlagen mit Bewegungsmelder haben den Nachteil, dass es immer wieder zu einem Fehlalarm kommt, wenn ein Mensch oder ein Haustier in den Bereich der Alarmanlage kommt. Infraschallwellen entstehen durch ruckartige Bewegungen im Haus, etwa wenn eine Tür mit Gewalkt geöffnet oder ein Fenster eingeschlagen wird. Die Alarmanlage schlägt schon Alarm, noch bevor der Einbrecher die Wohnung betritt. Bewohner und Tiere, die sich normal im Haus bewegen, erzeugen keinen Infraschall. Diese Alarmanlagen müssen nicht im ganzen Haus umständlich verkabelt werden. Zum Anschließen genügt eine Steckdose. Diese Alarmanlagen benutzen keine Funkstrahlung, die auf lange Sicht den Organismus schädigen können. Außerdem sind sie sehr störanfällig, was sich Einbrecher durch Störsender zu Nutze machen können.

Günstig um die ganze Welt reisen

Unzählige Fluggesellschaften buhlen um die Gunst der Kunden. Der Preiskampf auf dem hart umkämpften Tourismusmarkt ist für die Kunden von Vorteil, denn es gibt viele äußerst günstige Flüge. Diese müssen nur erst gefunden werden. Wer immer mit der gleichen Fluggesellschaft fliegt, der kann dieses Sparpotential kaum ausnutzen. Billige Gesellschaften bieten oft einen Vergleichbaren Service zu einem deutlich reduzierten Preis.

Wer günstig fliegen will, vergleicht die Flüge mit Bravofly. Innerhalb weniger Sekunden findet er den passenden Flug an seinen Zielort und kann einfach und bequem die Preise vergleichen. Wer öfters Reisen über das Internet bucht, dürfte mit der Eingabemaske keine Probleme haben. Bei der Suche nach passenden Flügen stehen dem Nutzer zwei Optionen offen. Einmal die klassische Flugsuche. Diese ist für Menschen geeignet, die zu einem ganz bestimmten Termin fliegen möchten. Der Anwender muss die genauen Daten seines Flugs eingeben: Den Abreiseflughafen, den Zielort, den Hinflug und den Rückflug. Darüber hinaus sind noch Angaben über die Anzahl der Erwachsenen und das Alter der Kinder notwendig. Danach kann sich der Kunde die Flüge aussuchen, die für ihn am günstigsten sind. Mit der sogenannten Schnäppchensuche lässt sich noch mehr sparen. Wer keinen festen Abreisezeitpunkt hat, kann diese Suche benutzen. Hier einfach nur den Abreiseflughafen und den Zielflughafen und das ungefähre Datum (einen oder mehrere Monate) eingeben und schon listet das Programm die günstigsten Flüge auf. Zum Flug gibt es dazu auch gleich das passende Hotel.

Mit Bravofly kann der Interessent nicht nur Flüge miteinander vergleichen, sondern auch eine Kombination von Flug mit Hotel buchen. Auch die Buchung eines Hotels ist möglich. Ferner kann über das Internet ein günstiger Mietwagen gesuchte werden. Die Suche nach einem passenden Hotel ist denkbar einfach. Einfach das Reiseziel angeben und die Reisedaten eingeben Schon findet das Programm die passenden Hotels. Wer dazu einen Flug benötigt, kann diesen natürlich auch gleich bestellen. So hat der Interessent innerhalb kurzer Zeit seine Traumreise.
Wer am Urlaubsort auf seine gewohnte Mobilität nicht verzichten will, der nimmt sich am besten einen Mietwagen. Bravofly arbeitet mit den renommiertesten Autoverleihern zusammen, wie Sixt, Avis oder Enterprise. Die Auswahlmaske ähnelt der Flugsuche. DA bei manchen Gesellschaften bei Autofahrern, die jünger als 25 Jahre alt sind, sogenannte Jungfahrergebühren anfallen, ist es wichtig, bei der entsprechenden Frage ein Kreuz zu setzen. Bei der Onlinebuchung kann der Fahrer bis zu 15 % sparen, zusätzlich zu dem ohnehin schon sehr günstigen Preis. So ist der Globetrotter vom klassischen Reisebüro unabhängig.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen